Nach knapp einem Jahr und 10700km hat meine R80ST neue Reifen bekommen. 500-600km wären vielleicht noch mit dem Lasertec gegangen aber ich wollte mich lieber nicht mit der Rennleiung auf Diskussionen einlassen. Es ist nun ein Bridgestone BT45 geworden.
Viele berichteten von einem sehr breitem Reifen. Das kann ich gar nicht nachvollziehen. Mir kommt er fast schmaler als der Lasertec vor.
Das Aufziehen war mehr oder weniger eine kleine Odyssee. Trotz telefonischer Ankündigung mußte ich fast eine Stunde warten bis ich an der Reihe war und dann wurde der Vorderreifen falsch herum aufgezogen. Ich habe es natürlich erst beim der Montage bemerkt. Also noch mal die 15km Fahrt zum Reifenhändler – diesmal wurde ich aber sofort bedient. Das Vorderrad wurde schön peniebel ausgewuchtet aber erst auf Nachfrage von mir warum das Hinterrad kein Gewicht ziert wurde mir erklärt, daß das Hinterrad nicht gewuchtet sei, weil leider kein passender Adapter vorhanden sei. Na toll!

Wieso kann man sowas nicht vorher sagen?! Muß man denn als Kunde jede Fehlermöglichkeit vorher schriftlich ausschließen?

Na ja. Ich muß da ja nicht wieder hinfahren und bin sozusagen wieder auf der Suche nach einem guten Reifendienst mit Motorradservice.

Zum BT45 wurde schon viel geschrieben. Der erste Eindruck ist sehr gut. Wenn die Unwucht, die bei 70km/h hinten zu spüren ist, behoben wurde und der Reifen richtig eingefahren ist, werde ich meine Erfahrungen berichten.