XJ600

Ende 1990 war es soweit. Ich hatte das Geld zusammen für ein eigenes Motorrad. Bei einem Händler meines Vertrauens, stand sie dann. Eine gebrauchte Yamaha XJ600 (51J) mit 27PS, sie hatte erst 7700km auf dem Tacho. Die XJ600 ist ein praktisches und zuverlässiges Alltagsmotorrad. Nachdem ich meinen Führerschein upgegraded hatte – von 1a auf 1 – wurde sie entdrosselt auf knapp 73PS. Plötzlich machte das Fahren richtig Spaß. Ab 6000 Touren hatte die Maschine einen angenehmen Vortrieb entwickelt und begeisterte mich durch ihre Handlichkeit.

Folgende (leichte) Änderungen habe ich durchgeführt:
Stahlflexleitungen: Den Unterschied zu den ’normalen‘ Bremsleitungen hatte ich mir deutlicher vorgestellt.
Breitere Reifen (+1cm): Der Geradeauslauf wurde verbessert, dafür verlor sie an der Leichtigkeit in engen Kurven.
Einmannsitzbank: OK, es war kein Superbike, die Sitzbank war einfach bequemer.

Leider musste ich die XJ als verarmter Student Anfang 1994 mit 41000km auf der Uhr wieder verkaufen.

XJ600 2

Noch ein paar Bilder aus ‚alten Tagen‘:

XJ600 6XJ600 1XJ600 5XJ600 4